Vom Guten des Bösen (ISBN: 3-7270-1227-7)
Vom Guten des Bösen (ISBN: 3-7270-1227-7)

Adolf Guggenbühl-Craig (1992) Vom Guten des Bösen. Über das Pradoxe in der Psychologie. 151 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Der Mensch ist ein paradoxes Wesen. Im Bereich des Seelischen müssen wir immer damit rechnen, dass das Gegenteil einer Erkenntnis auch wahr ist, dass der Schein gerade nicht trügt, sondern ebenso gültig ist wie das Sein. Auf der Grundlage der Tiefenpsychologie, welche die Widersprüchlichkeit des Menschen nicht wegerklärt, sondern annimmt, stellt der Autor ungewohnte Betrachtungen an über Inzest, Kreativität, Unabhängigkeit, Sexualität, den Vater, Gewalt und Nationalismus und vollzieht eine radikale Umwertung gängiger Vorstellungen. Das Buch ist ein Plädoyer für einen spielerischen Umgang mit dem Paradoxen und für die Annahme unseres darin begründeten Grenzgängertums.

Preis: CHF 32.- plus Versandspesen

 
Die Ehe ist tot – lang lebe die Ehe! (ISBN: 3-7270-1208-0)
Die Ehe ist tot – lang lebe die Ehe! (ISBN: 3-7270-1208-0)

Adolf-Guggenbühl-Craig (1988) Die Ehe ist tot – lang lebe die Ehe! 5. Auflage 1993. 145 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

“Der Autor hat ein Paperback verfasst, das eine recht unkonventionelle Sicht von Ehe, Liebe und Sexualität bringt. … Obwohl … das manchen schockieren mag, ist der unverblümt realistische, aus der tiefenpsychologischen Erfahrung gewonnene Standpunkt des Verfassers sichtbar … immer ist es anregend, aufwühlend, erkenntnisweckend, kurz: äusserts lesenswert.” (Neue Zürcher Zeitung) — “Dem Autor gelingt es, neue Perspektiven zu öffnen … So ganz nebenbei entwickelt er ein neues Neurosenverständnis, so dass das Buch uns alle angeht, auch die, die nicht gerade darunter leiden, dass sie mit anscheinend falschem Partner oder überhaupt nicht verheiratet sind.” (Badener Tagblatt) — “… nicht nur ein aussagekräftiges, sondern auch ein mutiges Buch. Empfehlenswert nicht nur für Eheleute, sondern auch für jeden, der sich zum Überdenken seiner Liebesgefühle bereit findet”. (Der Kinderarzt)

Preis: CHF 29.- plus Versandspesen

 
Die närrischen Alten (ISBN: 3-7270-1217-X)
Die närrischen Alten (ISBN: 3-7270-1217-X)

Adolf Guggenbühl-Craig (1986) Die närrischen Alten. Betrachtungen über moderne Mythen. 109 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Der Autor vertritt die These, dass Geisteswissenschaften, vor allem aber die Psychologie als Mythen zu verstehen sind, gleichzusetzen mit z.B. den Sagen aus dem Kanton Uri oder den griechischen Götter- und Heroengeschichten. Politische und geschichtliche Vorstellungen, psychologische Theorien sind moderne Formen der Mythologie. Von diesem Gesichtspunkt aus wird u.a. der Fortschrittsglaube, Nationalismus, Internationalismus, die Informationsflut betrachtet. Gerade weil aber Mythen so wichtig für unser politisches, kulturelles und seelisches Leben sind, spürt der Autor den Krankheiten und Entartungen der mythischen Bilder nach. Er greift das mythologische Bild der “Weisheit des Alters” an, ein krankes, schädliches Bild, welches die Entwicklungsmöglichkeiten der alten Menschen zerstört und die Jungen versklavt. Er propagiert Narrenfreiheit, Freiheit von gesellschaftlichen und sozialen Zwängen als gesundes mythologisches Bild für das Alter.

Preis: CHF 29.- plus Versandspesen

 
Seelenwüsten (ISBN: 3-7270-1231-0)
Seelenwüsten (ISBN: 3-7270-1231-0)

Adolf Guggenbühl-Craig (1980) Seelenwüsten. Betrachtungen über Eros und Psychopathie. 2. überarb. Auflage 1994. 126 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Für eine kleine Minderheit der Menschen versteht sich Moral nicht von selbst. Sie ist ihnen wohl intellektuell verständlich, sagt ihnen aber affektiv praktisch nichts und leitet ihr Handeln nicht im geringsten. Solche Menschen werden hie und da zu Gesetzesbrechern und werden dann als unmoralisch und gefährlich erkannt. Zum Teil aber sind sie sozial sehr gut angepasst und in vielen Gebieten des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Lebens äusserst erfolgreich. Der Charme des Psychopathen ist jedoch schon manchem zum Verhängnis geworden. Der Autor versucht, die Psychopathie in ihrer ganzen Gefährlichkeit, aber auch in ihrer Tragik zu erfassen. Das Buch möchte helfen, Psychopathen – auch sozial integrierte – zu erkennen und sich vor ihnen zu schützen, wie auch ihr Leid zu begreifen.

Preis: CHF 32.- plus Versandspesen

 
Drachenkampf (ISBN: 3-7270-1223-4)
Drachenkampf (ISBN: 3-7270-1223-4)

Wolfgang Giegerich (1989) Drachenkampf oder Initiation ins Nuklearzeitalter. 274 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Das Buch versucht, unsere moderne Situation und ihr Wahrzeichen, die Atombombe, aus unserer religiösen Tradition begreiflich zu machen. Es analysiert die Neurose unserer Kultur, nämlich die Spaltung zwischen unseren christlich-humanistischen Wertvorstellungen und unserem wirklichen Tun (Aufbau der technischen Zivilisation). Wegweisend für die therapeutische Antwort ist das Bild vom Drachenkampf, verstanden im initiatischen Sinn der Urkulturen. Damit soll der Weg dafür geebnet werden, dass wir in die Wirklichkeit, in der wir faktisch längst leben, auch seelisch hineinfinden können. Dieser Band setzt die Untersuchungen von Giegerichs Werk “Die Atombome als seelische Wirklichkeit” fort.

Preis: CHF 32.- plus Versandspesen

 
Die Atombombe als seelische Wirklichkeit (ISBN: 3-7270-1222-0)
Die Atombombe als seelische Wirklichkeit (ISBN: 3-7270-1222-0)

Wolfgang Giegerich (1988) Die Atombombe als seelische Wirklichkeit. Ein Versuch über den Geist des christlichen Abendlandes. 327 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Vorausgesetzt wird, dass die Atombombe mehr ist als nur das buchstäbliche Ding dieses Namens. Sie ist auch ein Symbol für die ganze abendländische Welt. So wird hier versucht, die Atombombe im Licht unerer geistig-religiösen Tradition und umgekehrt diese im Bild der Bombe zu reflektieren. Dabei tut sich eine Fülle neuer Einblicke auf, etwa: die Atombombe als Träger unserer Seele, die Technik als die heutige Hauptgestalt des Unbewussten, die Obsoletheit der Natur, die Geburt der Bombe aus der Einfriedung des Schreckens. Giegerichs Buch stellt eine radikal neue Interpretation des schicksalhaften Zusammenspiels von zwei archetypischen Mächten, dem Christentum und der Technik, dar.

Preis: CHF 35.- plus Versandspesen

 
Bilder einer Schattenmedizin (ISBN: 3-7270-1220-X)
Bilder einer Schattenmedizin (ISBN: 3-7270-1220-X)

Alfred J. Ziegler (1987) Bilder einer Schattenmedizin. 175 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Schattenmedizin, auch Morbismus genannt, liegt im Schatten der herkömmlichen, der Helligkeit verbundenen Heilkunde. Sie ist eine psychosomatische Medizin mit einem eher herbstlichen Gesundheitsbild. Sie übernimmt nicht die gängigen utopischen Gesundheitsvorstellungen, sondern stellt sie in Frage. Indessen übt sie nicht negative Kritik an der wissenschaftlichen Medizin. Vielmehr setzt sie andere, wissenschaftsfreie medizinische Prämissen und steckt gerade durch ihre Andersartigkeit die Konturen der meist verabsolutierten Lehre ab. Denn ihr Grund ist die Zweideutigkeit des Lebens, in der Gesund und Krank gleichsam als ebenbürtige Theaterrealitäten auf der morbistischen Bühne agieren. In seine höchst anregenden Betrachtungen bezieht der Autor Etymologie, Kunstgeschichte, Philosophie, Psychologie, Mythologie sowie Medizin- und Religionsgeschichte mit ein.

Preis: CHF 30.- plus Versandspesen

 
Unmögliche Liebe (ISBN: 3-7270-1231-5)
Unmögliche Liebe (ISBN: 3-7270-1231-5)

Jan Baur (1995) Unmögliche Liebe. Vom Sinn unerlaubter Leidenschaft. 176 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Es gibt Liebenbeziehungen wider alle Vernunft, wider die gesellschaftlichen Konventionen und den guten Geschmack. Sie sind scheinbar einfach unmöglich, prägen und verändern indessen das Leben der Betroffenen nachhaltig  wie kaum sonst etwas. Was ereignet ich da, warum lassen sich Menschen immer wieder ein auf Schmerzen, unerfüllte Wünsche, Angst und Ausgrenzung? Das Buch spürt dem Wesen dieser “wunderbaren Katastrophen” nach und zeigt die tiefere Notwendigkeit von Tabubruch und unerlaubter Leidenschaft auf. Ausgehend von der bewegenden Geschichte des mittelalterlichen Paars Heloise und Abaelard, untersucht die Autorin anhand heutiger Liebesverbindungen deren initiatorischen Charakter und nähert sich so behutsam dem Mysterium Liebe.

Preis: CHF 32.- plus Versandspesen

 
Krebs – Körper und Symbol (ISBN: 3-7270-1235-8)
Krebs – Körper und Symbol (ISBN: 3-7270-1235-8)

Renate Daniel (2000) Krebs – Körper und Symbol. Archetypische Aspekte einer Krankheit. 151 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

Krebs bedeutet auch eine Begegnung mit überpersönlichen, numinosen Kräften; sie trifft ins Mark, erschüttert zutiefst. Symbole, Märchen und Mythen können den Weg weisen zum besseren Verständnis dieser Krankheit und helfen, fragwürdige psychosomatische Herleitungen und belastende Schuldphantasien zu überwinden. Andererseits erscheinen spontane Ablehnung und Ausgrenzung in einem neuen Licht. Die gezeigten Zusammenhänge – in Ausrichtung auf C.G. Jungs Körper- und Symbolverständnis – wollen Therapeuten, Betroffenen und Angehörigen dazu dienen, ihren ganz persönlichen Halt im unfassbaren Geschehen zu finden.

Preis: CHF 35.- plus Versandspesen

 
Totentanz (ISBN: 3-7270-1236-6)
Totentanz (ISBN: 3-7270-1236-6)

Doris Lier (2001) Totentanz. Bilder einer magersüchtigen Zeit. 116 Seiten. Zürich: IKM Guggenbühl AG

“Magersucht” ist im vorliegenden Buch als psychologisches Phänomen verstanden, das im 20. Jahrhundert in grossem Umfang an Bedeutung gewonnen hat, als Phänomen, das sich nicht einfach in der Nahrungsaufnahme und schon gar nicht nur bei einzelnen Menschen manifestiert, das vielmehr die moderne Daseinsweise in wesentlichen Aspekten darzustellen vermag. So gesehen ist die Menschheit an der Schwelle zum 21. Jahrhundert auf der Schwundstufe des Lebens angekommen. Die Figur des Todes, wie sie in den spätmittelalterlichen Totentanzbildern dargestellt wird, drängt sich als weiteres Leitbild dieser psychologischen Verfasstheit auf. Das Buch richtet sich an jene Leser, die nach dem Sinn psychologischer Phänomene oder Störungen fragen und sie nicht einfach eliminieren wollen.

Preis: CHF 32.- plus Versandspesen