Das IKM

Das Institut für Konfliktmanagement (IKM) wurde 1995 unter der Leitung von Allan Guggenbühl gegründet. Ein Team aus psychologisch ausgebildeten Fachpersonen unterstützt Unternehmen, Institutionen, Schulen und Privatpersonen im Umgang mit Konflikten, Aggressionen und Gewalt. Das IKM versteht sich als Kompetenzzentrum, das nicht primär wirtschaftlichen, sondern sozialen Mehrwert schaffen will.

Dabei arbeiten wir nach folgenden Grundsätzen:

Praxisnähe
Herausforderungen aus dem Alltag können am besten mit Erfahrungen aus der Praxis bewältigt werden. Unser Institut zeichnet sich durch mehrjährige Erfahrung in Interventionsentwicklung und -durchführung, Konfliktberatung sowie Fortbildungen für Schulen und Organisationen aus. Ein Mix aus praxisbewährten Konzepten und dynamischer Umfeldorientierung erlaubt es uns, Lösungen mit Praxisrelevanz zu erarbeiten.

 

Zielorientierung
Eine Fokussierung auf Fehler oder Probleme löst häufig Angst aus. Deshalb stellen wir im Beratungsprozess die Lösung in den Vordergrund. Auf der Grundlage einer ausführlichen Situationsanalyse mithilfe von Gesprächen und einer vertraulich behandelten schriftlichen Befragung legen wir gemeinsam mit unseren Anspruchsgruppen Ziele fest, die zu einer konkreten Veränderung der Situation hinführen.

 

Ressourcenaktivierung
Konflikte sind immer auch Chancen, denn sie tragen verstecktes Know-how in sich. Wir geben Impulse, damit Organisationen sich über vorhandenes Konfliktbewältigungspotential bewusst werden und dieses nutzbar wird. Die gezielte Ressourcenaktivierung und das Erarbeiten konkreter sowie nachhaltiger Lösungen aus vorhandenem Lösungspotential ist ein zentraler Bestandteil des Umgangs mit Konflikten.

 

Nachhaltigkeit
Eine Lösung ist nur so gut wie die Analyse der Situation. Deshalb legen wir Wert auf eine ganzheitliche Betrachtung der Problemstellung, die alle Beteiligten berücksichtigt und somit eine individuelle Lösung ermöglicht. Auch unterstützen wir Anspruchsgruppen dabei, Lösungskompetenz zu entwickeln, um selbständig Antworten auf Herausforderungen geben zu können.